Herzlich Willkommen

Gefahrgut-Serie: Einführung

Donnerstag, 08. März 2018

Gefahrgut-Übungsserie der Feuerwehr Wiernsheim: Am ersten von insgesamt vier Terminen gab es eine Art Brainstorming - was könnte man beim Gefahrguteinsatz alles beachten müssen, welches Material ist in der Abteilung vorhanden und wie könnte es sinnvoll angewendet werden?

Für manche war es einfach nur ein wieder-ins-Gedächtnis-rufen nach Truppmann- oder Truppführerlehrgang, für andere war es ein ganz tiefes Kramen im Langzeitgedächtnis. Einsatz der Feuerwehr, Stichwort Gefahrgut - was könnte da alles wichtig sein?

Mit vereinten Kräften wurden mehrere Seiten Flipchart gefüllt und eine riesiger Haufen Material zusammengetragen, was alles von Bedeutung sein könnte. Geschenkt haben wir uns an diesem Abend all das, was zum Aufbau des dreifachen Brandschutzes notwendig gewesen wäre. Sonst wäre das HLF beinahe komplett ausgeräumt und der Platz in der benachbarten MTW-Box extrem eng geworden.

Doch schon an diesem Abend, der den Auftakt zu einer möglichst umfassenden Übungsserie gibt, wird deutlich: so wenig ist es gar nicht, was für die ersten paar Minuten Einsatzzeit vorhanden ist. Und wenns nur ums Absperren geht oder darum, das Ablaufen von Gefahrgut in den nächsten und übernächsten Gully zu verhindern.

Für alle, die es interessiert, hier noch der Hingergrund: Vor knapp einem Jahr wurde die Feuerwehr Wiernsheim zum Absichern einer Ölspur gerufen. Am Ende der auf regennasser Fahrbahn unübersehbaren Spur wurde die Ölquelle entdeckt - ein Laster, der in einem schrottreifen Fahrzeugtank noch hunderte Liter Diesel geladen hatte. Es wurde sofort eine Auffangwanne druntergeschoben und dann die Feuerwehr Niefern-Öschelbronn mit dem Gerätewagen Gefahrgut (GW-G) des Enzkreises nachalarmiert. Nachdem die Wiernsheimer Feuerwehr jahrzehntelang praktisch nichts mit Gefahrguteinsätzen zu tun hatte, gab es dann eine kleine Überraschung, als es von der Besatzung des GW-G hieß: "Ja das Material haben wir Euch mitgebracht, aber damit arbeiten dürft Ihr!" Das war für den Einsatzleiter und für den Gruppenführer von damals der Anlass, gemeinsam fürs Jahr 2018 das Thema Gefahrgut auf den Übungsplan zu setzen und dabei zwei der vier Übungen gemeinsam mit dem Gefahrgutzug zu gestalten. Das Gesamtpaket umfasst innerhalb von fünf Wochen die Einführung am 8. März, eine Gruppenführer-Übung mit Ronald Richter (Branddirektion Karlsruhe), am 29. März eine Übung in Niefern teils unter CSA und am 14. April eine Abschlussübung in Wiernsheim.

Autor: rkue,     Erstellt: 30. 03. 2018,     Aktualisiert: 08. 10. 2022,    

Bildergallerie (7 Bilder)