Herzlich Willkommen

Alarmzeit

Sonntag, 19. Januar 2020, 15:49 Uhr

Alarmierte Stufe

Hilfe 2 Iptingen

Eingesetzte Kräfte

HLF 20/16 Wiernsheim
LF 8/6 Iptingen
MTW Iptingen
LF 8/6 Serres
Polizei
Rettungsdienst mit NEF und RTW

Verkehrsunfall, Iptingen

Unfall mit Verdacht auf eingeklemmte Person zwischen Iptingen und Nussdorf. Glücklicherweise war die verletzte Beifahrerin aber nicht im Unfallauto eingeklemmt, sondern nur noch nicht ausgestiegen.

Vom zuerst eingetroffenen LF 8/6 der Abteilung Iptingen aus wurden die Erstmaßnahmen durchgeführt: Absichern des Autos, das an der steilen Böschung eingeschlagen war, und Betreuung der verletzten Person.

Auf Anforderung von Einsatzleiter Heiko Bentel wurde dann vom Wiernsheimer HLF aus der neueste verfügbare Satz an hydraulischem Rettungsgerät vor dem Unfallauto bereitgelegt. Falls es der kurze Zeit später eingetroffene Notarzt angeordnet hätte, wäre die Feuerwehr damit gleich in der Lage gewesen, quasi das Auto um die Verletzte herum wegzuschneiden, um sie so schonend wie möglich herausheben zu können. Das war allerdings nicht notwendig, sondern sie wurde von vielen helfenden Händen übers Rettungsbrett ins Freie gehoben und dann im Rettungswagen weiter versorgt.

Dafür ergab sich eine zweite Baustelle für die Feuerwehr. Im anderen Unfallauto - durch gleichzeitiges Abbiegen und Überholen waren die zwei Autos kollidiert - war ein Hund eingeschlossen. Vorne war das Gitter im Weg, hinten ließ sich die verbeulte Tür nicht mehr öffnen. Kurzerhand wurde diese mit dem ebenfalls noch bereit liegenden Spreizer aus dem Iptinger LF geöffnet und der Hund von den Besitzern in Empfang genommen.

Dadurch dass Sonntagmittag war, waren die Löschfahrzeuge aus Iptingen, Wiernsheim und Serres mit optimaler Besatzung bereits nach wenigen Minuten an der Einsatzstelle.

Autor: FF Wiernsheim,     Erstellt: 21. 01. 2020,     Aktualisiert: 30. 10. 2020,    

Bildergalerie (9 Bilder)