Herzlich Willkommen

Alarmzeit

Freitag, 26. Oktober 2007, 19:49 Uhr

Industriebrand, Wiernsheim

An diesem Freitagabend wurden wir in der größtmöglichen Alarmstufe alarmiert, die für Wiernsheim hinterlegt ist: Stufe 3, Industriebrand. Vollalarm für alle vier Abteilungen, dazu Drehleiter und Führungsgruppe aus Mühlacker sowie KBM und entsprechende Kräfte des Rettungsdiensts.

Das Alarmstichwort ließ nichts Gutes erwarten: Gemeldet war ein Brand im Werk II der Vogelgesang AG, wo wir sonst immer nur zu Brandmelde-Fehlalarmen zu Gast waren.

Vor Ort ließ sich ein deutlicher Brandgeruch feststellen, aber zunächst kein Feuer lokalisieren. Dennoch wurde schnell ein Löschangriff am Haupteingang zur Produktionshalle aufgebaut, die nachrückenden Kräfte postierten sich entsprechend. Nach einer längeren Erkundungsphase stand fest, dass es in der Halle sicher nicht brannte und die Feuerwehr den Großteil ihrer Kräfte abziehen konnte.

Die Besatzung des TLF 16/25 wurde allerdings noch zu einem Lagerfeuer beordert, das in der Nähe der Halle brannte und offensichtlich nicht bewacht wurde. Vor Ort stellte sich heraus, dass dort Elektroschrott verbrannt worden war. Der Rauch war in Richtung der Firma gezogen und hatte sich in der Halle gefangen. Von dort aus hatten Mitarbeiter die Feuerwehr gerufen und damit den Großalarm verursacht.

Eingesetzt waren das TLF 16/25 und das LF 8 aus Wiernsheim, das LF 8 und der MTW aus Pinache, das LF 8/6 und der MTW aus Serres, das LF 8/6 aus Iptingen, die Drehleiter und die Führungsgruppe aus Mühlacker, der Kreisbrandmeister und der MTW aus Ispringen (weil unser Kommandant sich dort gerade aufhielt und das Auto als Fahrdienst in Anspruch nahm).

Autor: FF Wiernsheim,     Erstellt: 04. 11. 2014,     Aktualisiert: 31. 03. 2020,